Intention

Zum Internationalen Frauentag (8. März) präsentieren wir Konzerte unter dem Stempel frauenkomponiert. Führende Musiker_Innen kommen zusammen, um Kompositionen des 9. bis 21. Jahrhunderts von Frauen aus verschiedenen Ländern zum Klingen zu bringen. Diese „unerhörten Klänge“ möchten wir einer breiten Öffentlichkeit und der Musikerwelt erschliessen.

Im Zentrum der Festivaltage stehen die grossen Sinfoniekonzerte. In früheren Zeiten war das Orchester vorwiegend eine Männerdomäne, gleichwohl gibt es ausgezeichnete Stücke von Komponistinnen, die im Stammorchesterrepertoire von heute nicht vorkommen. Diesen Komponistinnen möchten wir eine Stimme geben und ihre Werke würdigen.

Die Wirkung des Festivals wird durch Podiumsgespräche, einen wissenschaftlichen Vortrag, Round-table Gespräche und unsere eigenen Notenausgaben verstärkt.

Wir möchten:

• Begeisterung wecken für die grossartige Musik dieser mutigen Frauen

• zur Vielfalt der Konzertprogramme beitragen und damit die Musikwelt bereichern, um einen wichtigen Schritt in Richtung Gleichstellung zu vollziehen

• „unerhörte Orchesterklänge“ in die Welt setzen