frauenkomponiert 2016

Programm

Emilie Mayer
(1812–1883)

Sinfonie Nr. 5 f-Moll (1862)

Allegro agitato
Adagio
Scherzo. Allegro vivace
Finale. Allegro vivace

Junghae Lee
(*1964)

poema ritmico
für Klavier Solo und Streichorchester (2014)
CH-EA

Klavier: Stefka Perifanova

******

Ethel Smyth
(1858–1944)

Concerto for Violin, Horn, and Orchestra (1889)

Allegro moderato
Elegy (in memoriam). Adagio
Finale. Allegro

Violine: Adelina Oprean
Horn: Olivier Darbellay

Vítĕzslava Kaprálová
(1915–1940)

Sbohem a šáteček (Zum Abschied winken)
für Gesang und Orchester (1938)

Text: Vítĕzslav Nezval
Sopran: Olga Pavlu

Konzertmeister: Jiří Nĕmeček

Dirigentin: Jessica Horsley

Es war für mich auch wieder sehr inspirierend und eine wunderbare Erfahrung mit Dir zu arbeiten! Die solidarische Atmosphäre der Probe ist mir der grösste Wert:  In den “offiziellen” Orchestern ist das kaum mehr zu erleben, gerade weil alle freiwillig spielen, und das (mögliche) Beste anstreben, mit vollem Respekt zu einander.
Omar Zoboli, 1. Oboe, L’anima giusta

Nochmals herzliche Gratulation für das superbe Konzert von gestern. Das war eine wahnsinnige Leistung vom Organisatorischen her bis zur Aufführung. Und die MusikerInnen haben sichtlich gern unter Dir/ mit Dir, Jessica, gespielt. Sehr gute Probenarbeit und steigende Qualität bis zum Schluss. Auch im Konzert. Das war nun nach der Erstausgabe von 2015 die zweite erfolgreiche Edition mit loh­nenswerten Entdeckungen von bisher mehrheitlich unbekannten Komponistinnen.
Thüring Bräm
Dirigent und Komponist, ehem. Gründungsrektor der Musikhochschule Luzern

Das Konzert vom 8. März war wirklich sehr schön, wir hatten viel Freude und es ist uns gelungen, eine seltene Übereinstimmung zu erreichen. Das Verdienst gebührt allen KollegInnen, vorallem aber Dir. Hoffentlich gibt es bald wieder Gelegenheit, gemeinsam zu musizieren.
Riccardo Papa, 1. Fagott, L’anima giusta

Fotos

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider